FKK - Urlaub in Frankreich

France 4 naturisme


Unterwegs in Frankreich, Covid-19                                                Aktualisiert am 12.05.2021

Liebe Freunde von France 4 naturisme,

die Franzosen sind wie wir hart von den Einschränkungen betroffen, die zur Eindämmung der Pandemie verordnet wurden. Auch in Frankreich stiegen die Infektionsraten in die dritte Welle der Pandemie. Davon betroffen sind insbesondere Paris und die äußerst dicht besiedelte Region rund um die Hauptstadt, dazu das Département Moselle. Die französische Regierung hat deshalb ab 03.04.2021 einen harten Lockdown verordnet, in dem der Aktionsradius der Bürger auf 10 km begrenzt und sogar Schulen und Kitas geschlossen wurden, was bis dahin seit Beginn der Pandemie noch vermieden wurde. Diese Maßnahmen galten bis einschließlich 2. Mai. Ab dem 3. Mai wird nun die 10-km-Beschränkung aufgehoben. Die nächtliche Ausgangssperre von 19:00 Uhr bis 6:00 Uhr bleibt zunächst in Kraft. Geplant sind ferner in naher Zukunft Erleichterungen für Geimpfte. Frankreich bereitet sich auf die Tourismussaison vor.

Der Grenzübertritt von Deutschland nach Frankreich ist seit dem 03.05.2021 ohne triftigen Grund wieder möglich.

Dazu ist ein aktueller PCR-Test (leider auch noch für Geimpfte) vorgeschrieben und eine eidesstattliche Erklärung für EU-Bürger mitzuführen, die in französischer und englischer Sprache heruntergeladen werden kann. In dieser sind Angaben zur Gesundheit zu machen. Nach einem triftigen Grund für die Einreise wird darin nicht mehr gefragt. Nehmen Sie sicherheitshalber Ihre Reservierungsbestätigung mit. So können Sie bei einer Kontrolle Ihr Reiseziel nachweisen. Denken Sie schon bei der Anreise an die zur Zeit noch geltende nächtliche Ausgangssperre zwischen 19:00 Uhr und 6:00 Uhr. Informieren Sie sich spätestens vor Ort über die gültige Maskenpflicht und die sonstige aktuellen Hygienevorschriften, auch im Freien.

An den Grenzübergängen nach Frankreich sollten Sie mit verstärkten Kontrollen rechnen.

Ab dem 19.05.2021 darf die Gastronomie die Außenbereiche wieder in Betrieb nehmen. Die Gasträume stehen ab dem 09.06.2021 wieder zur Verfügung und können bis 23 Uhr geöffnet bleiben.

Präsident Macron hat am 29.04.2021 einen Stufenplan zur Aufhebung der verordneten Einschränkungen bekanntgegeben. Demnach wird ab dem 9. Juni 2021 ein Gesundheitspass ("pass sanitaire") eingeführt. Mit diesem Ausweis sollen eine Impfung, eine überstandene Covid-19-Infektion oder ein negativer PCR-Test innerhalb der letzten 48 Stunden nachgewiesen werden können. Ab diesem Datum sollen auch die Restaurants, Bars und Cafés wieder uneingeschränkt geöffnet werden. Vorschriften über die Durchführung dieser Maßnahmen sind noch nicht bekannt. Den aktuellen Stand der Vorschriften erfahren Sie, ständig aktualisiert, beim ADAC.

Alle unsere Anlagen sind geöffnet und bereit, Gäste herzlich zu empfangen.

Über den Umfang der Angebote und mögliche pandemiebedingte Einschränkungen informieren Sie sich bitte auf den folgenden Seiten.

Die staatlich verordnteten Maßnahmen, die steigenden Temperaturen ab dem Frühjahr, verbunden mit vermehrtem Leben im Freien, unterstützt durch die immer rascher fortschreitenden Impfkampagnen lassen uns nach allen bisherigen Erfahrungen auf eine gelungene Sommersaison 2021 hoffen. Das vergangene Jahr 2020 mit ungetrübten Ferien von Mitte Juni nach der Grenzöffnung bis zum Saisonschluss Ende September und die zur Zeit sinkenden Infektionszahlen zeigen uns, dass diese Erwartung realistisch ist.

Die zu erwartenden EU-Regelungen zu Impfausweisen werden zusätzliche Sicherheit schaffen.

Viele, darunter auch ich, haben sich 2020 an die vorgeschriebenen und empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen gehalten und ihren Urlaub in Frankreich verbracht. Es war und ist kein Problem, auf den weitläufigen Campingplätzen von France 4 naturisme Abstand zu halten, Hygieneregeln zu beachten und den Aufenthalt zu genießen! Es macht keinen Sinn, Vorschriften auszureizen und Verhaltensweisen zu testen, die möglicherweise gerade noch toleriert werden. Wenn, im Gegenteil, jeder von uns so vorsichtig wie nur irgend möglich ist, hilft das uns allen!

Es gibt also Anlass für Optimismus. Diesen teilen mit mir offenbar viele Stammgäste. Nach meiner Beobachtung sind die ersten besonders gefragten und deshalb jedes Jahr immer wieder heiß umkämpften Quartiere und Stellplätze schon jetzt vergeben. Vor allem die Franzosen planen vermehrt den Urlaub 2021 im eigenen Land. Die Kapazität noch buchbarer Quartiere und Stellplätze wird deshalb bereits knapp.

Es gibt zur Zeit keine staatlichen Regelungen über Gutschriften bei notwendigen Stornierungen wegen behördlich angeordneten Beschränkungen. Diese waren 2020 ausschließlich wegen der Grenzschließung bis 16.06.2020 nötig. Dadurch verursachte Storierungen wurden durch Gutscheine für das Jahr 2021 entschädigt. Zweifellos würden in diesem Fall wie in der Vergangenheit erneut Lösungen angeboten, wenn dies erforderlich werden sollte. Auch Kulanzleistungen waren bisher, auch vor Ausbruch der Pandemie, schon immer möglich. Wir lassen Sie sicher nicht im Stich! Das Streben nach Ihrer Zufriedenheit ist unser oberstes Gebot!

Wegen der individuellen pandemiebedingeten Stornierungsregelungen beachten Sie bitte die Hinweise auf den  Seiten zu den einzelnen Anlagen.

Es spricht nach meiner Sicht also alles dafür, den Urlaub 2021 entsprechend der persönlichen Vorlieben zu planen und sich über die rechtzeitige Reservierung die gewünschte Unterkunft oder den Stellplatz zu sichern, so lange es noch genügend freie Kapazitäten gibt. Das finanzielle Risiko hierfür halte ich für vernachlässigbar.  Erste besonders beliebte Unterkünfte werden jetzt schon knapp!

Auch künftig werde ich mich bemühen, hier auf dieser Seite Informationen zur aktuellen Lage zu liefern, soweit sie den Urlaub mit France 4 naturisme betreffen.

Die offiziellen deutschen Risikomaßnahmen für Reisen ins Ausland ändern sich laufend. Informieren Sie sich bitte deshalb auch auf der Webseite des Auswärtigen Amtes (Außenministerium), auf denen Sie alle Reisewarnungen finden und die ständig aktualisiert wird.

Das französische Außenministerium informiert alle Ausländer, die nach Frankreich reisen wollen, in deutscher Sprache auf der Seite der französischen Botschaft in Berlin.

Die französische Regierung stellt die Corona-App "Stop-Covid" zur Verfügung. Sie wurde von den französischen Datenschützern als gut befunden. Sie nutzt Bluetooth, ähnlich wie die deutsche Corona-App, um  Handynutzer zu warnen, die sich mindestens 15 Minuten in einem Abstand von weniger als einem Meter zu einem positiv getesteten Covid-19-Patienten  aufgehalten haben. Die Daten werden anonymisiert und die Nutzung der App ist freiwillig und kann auch von ausländischen Touristen genutzt werden. Sie kann kostenlos von der Regierungsseite (https://www.economie.gouv.fr/tousanticovid) und den gängigen App-Stores heruntergeladen werden und läuft auch in deutscher Sprache.

Reiseinformationen, die ständig aktualisiert werden, insbesondere auch zur Rückreise nach Deutschland,  liefert sehr kompetent der ADAC.

Wenn Sie sich wegen Ihrer Reisepläne und zu unseren Anlagen noch näher informieren wollen, nutzen Sie am einfachsten das Kontaktformular oder rufen Sie mich gerne an (08765 920 924). Auch auf Ihre Anfrage per E-Mail an meine Adresse info@france4.de antworte ich so schnell wie möglich.


Unterwegs

Sind Sie in Frankreich mit Wohnmobil, Wohnwagen oder dem Zelt unterwegs? Frankreich verfügt über ein dichtes Netz von Campingplätzen, das von den Franzosen intensiv genutzt wird, um dort ihre Freizeit, verlängerte Wochenenden und den Urlaub zu verbringen.

Für den nicht eingeweihten, der weder von Mundpropaganda noch von Erfahrungen anderer profitieren kann, empfehle ich für die Durchreise oder für Touren durch das Land die Campingplätze, die von vielen Städten und Gemeinden auch in der tiefsten Provinz unterhalten werden. Wenn Sie auf der Suche nach einer Übernachtung sind und sehen ein Hinweisschild CAMPING MUNICIPAL (gemeindlicher/städtischer Campingplatz), dann steuern Sie diesen unbedingt an. Diese Plätze sind gepflegt, niemals überteuert, eben ordentlich verwaltet und bei den Franzosen sehr beliebt. Eine Homepage gibt es dafür hier. Auf der interaktiven Karte können Sie die für Sie interessanten Regionen anklicken. Oben auf dem Seitenanfang kann man die deutsche Übersetzung wählen, die auf dem Sprachdienst von Google basiert.

Einen Campingführer in deutscher Sprache findet man auf campingfrance.com. Viele der Plätze sind bereits im April 2021 geöffnet.

Es gibt in Frankreich auch eine Vielzahl von FKK-Vereinen, auf denen Mitglieder deutscher FKK-Vereine herzliche und familiäre Aufnahme finden. Eine Übersichtskarte finden wir beim französischen Naturistenverband. Kenntnisse der französischen Sprache sind hier allerdings sehr von Vorteil.

Auch in Deutschland bieten viele deutsche FKK-Vereine Stellplatze für Durchreisende zum Verweilen an. Eine Übersicht finden Sie beim Deutschen Verband für Feikörperkultur. Erkundigen Sie sich aber auf jeden Fall, ob Sie nur als Mitglied eines FKK-Vereins, als Fördermitglied des DFK oder auch als interessiertes Nichtmitglied Aufnahme bei der Durchreise finden. Besonders ans Herz legen möchte ich in diesem Zusammenhang meinen idyllischen Heimatverein im Westen von München in der Nähe von Fürstenfeldbruck an der Amper, der Freien Sportgemeinschaft Amperland.

 

Nächste Seite

 

Zurück zur Startseite

 


E-Mail
Anruf
Karte
Infos